Mumien, Analphabeten, Diebe.
Du hast's gut, du hast dein Leben noch vor dir.
Donnerstag, 28. Mai 2009
Vergrab sie im Forst, Horst
nnier | 28. Mai 2009 | Topic Musiq
Generell rate ich der Welt zu den Beatles. Die Musik der Beatles ist wunderbare Erübrigungsmusik: Sie erübrigt fast jede andere Musik.
Wer solches schreibt, hat meine Aufmerksamkeit und darf dann auch gerne eine thematische Kurve nehmen, die zur Beschreibung einer recht amüsanten Situation führt, auch wenn man da ein paar faz-typische Diffamierungsvokabeln mitnehmen muss:
Ich war im 3. Schuljahr, als meine Klassenlehrerin, eine mild-emanzipatorische, sichtlich linken Polit-Kuscheligkeiten zugetane Frau [...] alle Schüler bat, doch ihre Lieblingssingle mit in den Musikunterricht zu bringen. [...]
Zu Gehör gebracht wurden etwa Stücke wie Raceys „Boy Oh Boy" oder „Gimme Gimme Gimme Gimme Gimme Your Love" von den Teens.
Dann kam ich. Meine Wahl war auf „50 Tricks die Liebste loszuwerden" von den Gebrüdern Blattschuß gefallen, die eingedeutschte Blödel-Version von Paul Simons „50 Ways To Leave Your Lover". Wo aber bei Simon sanfte Ironie und gebrochene Bitterkeit regierten, wurde bei den Gebrüdern die Zoten-Keule geschwungen. Mir war das nicht so recht klar, mir gefiel vor allem der Schlagzeugpart. [...] Der Refrain, in welchem die Blödel-Titanen, nachdem sie in der Strophe schlawinerisch eher schöngeistig verbrämte Töne angeschlagen hatten, die tatsächlichen Methoden des Loswerdens im Wechselgesang vorschlugen, ging so:

„Hau ihr aufs Maul, Paul
Gib ihr `nen Tritt, Pit
Beiß sie ins Bein, Hein
Mensch, seif sie ein
Vergrab sie im Forst, Horst
Schieß sie zum Mars, Lars
Sei mal brutal, Karl
- hart wie Stahl"

Die Ironie des Liedes ignorierend, wurde ich von der Lehrerin in unvergesslich erniedrigender Weise vor der Klasse gemaßregelt und galt in der Folge als Outlaw.
"Mir gefiel vor allem der Schlagzeugpart", das unterschreibe ich dick, hier (ab 1:24, davor leider ganz übler Müll) ist übrigens ein kleiner Ausschnitt aus der Blattschussversion zu hören, und man muss lediglich "lagzeugp" durch "nauzb" ersetzen, dann gilt der Satz auch für diese.*

Es lässt sich schon schwer geraderücken, wenn man eine Coverversion vor dem Original kennenlernt - ich erwähnte da mal den Fall Love will tear us apart - aber wenn es sich dabei auch noch eine Parodie handelt, wird's für das Original ganz schwer. Nicht umsonst erzählt Robin Gibb regelmäßig, dass die Bee Gees sich durch Coverversionen grundsätzlich geehrt fühlten, jedoch niemals ihre Zustimmung zu Witzversionen gegeben hätten. Die in einer gewissen Zeit ja ganz besonders nahe gelegen hätten, als sie nur noch die "Quietschies" genannt wurden.

Und genau in dieser Zeit begab es sich, dass ich musikalisch sozialisiert wurde. Wer John Travolta und Olivia Newton-John waren, wusste ich allerdings nur aus der Bravo, und noch heute kann ich dieses Lied nicht hören, ohne Dieter Hallervordens Intro ("I speak english, I can tanzen") und Helga Feddersens Interjektionen ("Mensch, hör doch mal zu!") mitzudenken:



Mike Krüger, von dem wir eine Live-Platte besaßen, hat auch einiges dazu beigetragen. I'd love you to want me, sang einst Lobo, doch ich höre stets:
Oh, Baby, du hast krumme Beine
Drum lass mich alleine
Ich will wirklich nichts von dir
Und statt der englischen oder wenigstens deutschen Michael-Holm-Version von Mendocino heißt es:
Auf der Straße nach Hamburg-Olsdorf
Da saß ein Girl ganz alleine wartend in der he-eißen Sonne
Ich hielt an und fragte wohin
Sie sagte: Bitte nimm mich mit in Deinem schwarzen Wagen.

Leichenwagen, Leichenwagen
Oh Du mein süßer kleiner Leichenwagenfahrer.
Komm bring mich nach Hause, wir machen ne Sause,
so einen wie Dich hatte ich noch nie auf meinem Lager.
Gar nicht so leichenfledderisch war seine Version von Johnny Cashs Boy named Sue, das ich damals noch nicht kannte und das Mike Krüger sogar relativ nah am Original übersetzte:
Ja, mein Alter brannte durch, da war ich vier,
und er ließ uns nicht viel, meiner Mutter und mir,
nur diese Gitarre und 'ne leere Flasche Fusel.
Ich nahm's ihm nicht übel weil er einfach verschwand
doch eins, das tat er noch in seinem Brand
bevor er ging, da taufte er mich Susi.
Aber woher soll man das wissen? Ich hielt es natürlich für genauso albernen Quatsch wie
Wenn ein Schnitt daneben geht
Dann hilft nur noch beten
Wenn ein Schnitt daneben geht
Adios, cariña
zur Melodie von Wenn ein Schiff vorüberfährt bzw. Un canto a Galicia.

Zum Glück hat sich damals niemand getraut, die Beatles zu parodieren. Sonst hätte sich für mich so einiges erübrigt.

--
*Übrigens: Das war auch nicht besser.

Link zu diesem Beitrag (5 Kommentare)  | Kommentieren [?]   





... hier geht's zu den --> älteren Einträgen *
* Ausgereift und gut abgehangen, blättern Sie zurück!

Letzte Kommentare
Kalender
Mai 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 3 
 4 
 7 
10
12
16
17
20
21
25
27
30
31
 
Archiv
01/24 12/23 11/23 10/23 06/23 12/22 11/22 06/22 08/21 06/21 04/21 12/20 09/20 06/20 12/19 11/19 06/19 02/19 08/18 06/18 04/18 03/18 02/18 01/18 10/17 06/17 05/17 02/17 01/17 12/16 11/16 10/16 09/16 08/16 07/16 06/16 05/16 04/16 03/16 02/16 01/16 12/15 11/15 10/15 09/15 08/15 07/15 06/15 05/15 04/15 03/15 02/15 01/15 12/14 11/14 10/14 09/14 08/14 07/14 06/14 05/14 04/14 03/14 02/14 01/14 12/13 11/13 10/13 09/13 08/13 07/13 06/13 05/13 04/13 03/13 02/13 01/13 12/12 11/12 10/12 09/12 08/12 07/12 06/12 05/12 04/12 03/12 02/12 01/12 12/11 11/11 10/11 09/11 08/11 07/11 06/11 05/11 04/11 03/11 02/11 01/11 12/10 11/10 10/10 09/10 08/10 07/10 06/10 05/10 04/10 03/10 02/10 01/10 12/09 11/09 10/09 09/09 08/09 07/09 06/09 05/09 04/09 03/09 02/09 01/09 12/08 11/08 10/08 09/08 08/08 07/08 06/08 05/08 04/08
Über
Über
Erstgespräch