Mumien, Analphabeten, Diebe.
Du hast's gut, du hast dein Leben noch vor dir.
Freitag, 15. Mai 2009
Fernsehen ohne TV
nnier | 15. Mai 2009 | Topic Fernseh
Im Fernsehen werden Bauern verkuppelt und Busen vergrößert, Därme gespiegelt und Euter gefressen, Frauen getauscht und Hilflose vorgeführt, das weiß ich wohl, und jetzt verleihen sie Babys.

Ich brauche übrigens gar keinen Fernseher, denn ich empfange die Funkwellen mit der Füllung meines hinteren rechten Backenzahns (aber bitte sagen Sie der GEZ nichts) - hören wir doch mal rein!
Sprecher: Tanja legt den kleinen Carlo direkt neben die Mikrowelle - ob die Mama das so gut findet?

Mama: Also wie die Tanja den Carlo da so neben die Mikrowelle gelegt hat, also da war mir schon so, puh, so, ne, da dacht ich schon so, mein Kleiner so da neben diesem Gerät und sie spielt da so mit ihrem Handy, ich meine, halloooo?

Sprecher: Bange Momente für die Mama - aber dem kleinen Carlo gefällt's, der lacht sogar. Ob er weiß, in welcher Gefahr er schwebt? Wissenschaftler der Universität Princeton haben da jedenfalls irgendwas herausgefunden.

Wissenschaftler: Ja, da sind so Hirnstromwellen.

Sprecher: Der Professor will's ganz exakt wissen und überprüft seine Hypothese im Tierversuch.

Wissenschaftler: Von diesen Ratten haben sich manche so und manche anders verhalten. So je nach dem, kann man eigentlich sagen.

Sprecher: Beeindruckende Erkenntnisse. Aber zurück nach Deutschland. Hier ist die junge Versuchsmama ganz schön im Stress!

Tanja: Was soll ich jetzt machen, Mann, mach du doch, ey, jetzt kuck mal, der pinkelt da auf die Pizza, ey, ich krieg gleich 'n Anfall!

Sprecher: Nun muss der potentielle Papa ran. Hat Torsten genug Mumm in den starken Oberarmen?

Torsten: Ey der hat voll den Penis, hey, guck mal!

Mama: Also das fand ich schon so, hey, ich meine, der liegt da und pinkelt und die diskutieren da über seinen Pipimann rum, ich sag mal, das war schon so, ich meine, hallooo, geht's noch?

Sprecher: Tanja und Torsten vertun wertvolle Zeit. Das Kind beginnt sich unwohl zu fühlen, sagen auch unsere Psychologen.

Psychologin: In dieser Situation merkt man dem Carlo schon deutlich an, dass er gestresst ist. Das Urinieren, oder ich sag's mal auf Deutsch, "Pinkeln" steht ja auch für etwas. Hier hätte man sich irgendwo möglicherweise ein früheres und ich sag mal entschlosseneres Handeln der in Anführungsstrichen Eltern gewünscht.

Die gute Nachricht: Sie müssen das gar nicht gucken! Sie können statt dessen z.B. faszinierende Aufnahmen über unterirdische Ameisenbauten ansehen:



(Hier gesehen)

Wahnsinn, oder? Und den Backenzahn lasse ich mir demnächst mal ziehen.

Link zu diesem Beitrag (12 Kommentare)  | Kommentieren [?]   





Was ist der Unterschied zwischen einem Vogel?
nnier | 15. Mai 2009 | Topic 'umor & more
Ohne Witz jetzt: Erst gestern, als ich abends auf der Treppe vorm Haus saß, fiel mir nicht nur das Geflacker aus dem Fenster gegenüber auf. Da sitzt nämlich seit etwa einem Jahr ein junger Mann Tag für Tag und Nacht für Nacht an seinem Computer, man sieht eigentlich nur die Baseballkappe und die grellen Reflektionen der Zimmerwände, BUMM!, BUMM!, scheint's da die ganze Zeit zu machen, und manchmal zuckt die Baseballkappe, dann scheint er zu erschrecken oder sich zu ducken. Ich fragte mich, ob ich, bei Wahrung der Anonymität, ein Fünfminutenfilmchen dieses flackernden Fensters drehen könnte, allerdings befürchtete ich, dass die Lichtstärke meiner kleinen Digitalkamera dazu nicht ausreichen würde. Während ich da saß, fiel mir der rege Flugverkehr auf, der über mir herrschte: Amseln, Spatzen und fette Tauben flogen von hier nach dort, Elstern waren unterwegs, und ich stellte mir vor, wie diese sich über die Begrenztheit der merkwürdigen Erdenbewohner wundern und amüsieren würden. "Stellt euch vor", riefen sie einander zu, "man könnte sich nur in zwei Dimensionen bewegen! Wie armselig!" - "Ja, ich käme mir total behindert vor!" - "Wahrscheinlich merken die das nicht mal, ich meine, wenn man nichts anderes kennt ... " - "Trotzdem, mich gruselt's, wenn ich die da so rumlaufen sehe. Brrr. Wie mit amputierten Flügeln." - "Hör auf, ich kann sowas gar nicht hören. Na, ich muss weiter, man sieht sich!" - "Tschö!"

Und heute früh sehe ich dann das da. Und so armselig SPAM insgesamt ist - die Denkblase ganz rechts finde ich auch sehr lustig.

Link zu diesem Beitrag (4 Kommentare)  | Kommentieren [?]   





... hier geht's zu den --> älteren Einträgen *
* Ausgereift und gut abgehangen, blättern Sie zurück!

Letzte Kommentare
Kalender
Mai 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 3 
 4 
 7 
10
12
16
17
20
21
25
27
30
31
 
Archiv
02/24 01/24 12/23 11/23 10/23 06/23 12/22 11/22 06/22 08/21 06/21 04/21 12/20 09/20 06/20 12/19 11/19 06/19 02/19 08/18 06/18 04/18 03/18 02/18 01/18 10/17 06/17 05/17 02/17 01/17 12/16 11/16 10/16 09/16 08/16 07/16 06/16 05/16 04/16 03/16 02/16 01/16 12/15 11/15 10/15 09/15 08/15 07/15 06/15 05/15 04/15 03/15 02/15 01/15 12/14 11/14 10/14 09/14 08/14 07/14 06/14 05/14 04/14 03/14 02/14 01/14 12/13 11/13 10/13 09/13 08/13 07/13 06/13 05/13 04/13 03/13 02/13 01/13 12/12 11/12 10/12 09/12 08/12 07/12 06/12 05/12 04/12 03/12 02/12 01/12 12/11 11/11 10/11 09/11 08/11 07/11 06/11 05/11 04/11 03/11 02/11 01/11 12/10 11/10 10/10 09/10 08/10 07/10 06/10 05/10 04/10 03/10 02/10 01/10 12/09 11/09 10/09 09/09 08/09 07/09 06/09 05/09 04/09 03/09 02/09 01/09 12/08 11/08 10/08 09/08 08/08 07/08 06/08 05/08 04/08
Über
Über
Erstgespräch