Mumien, Analphabeten, Diebe.
Du hast's gut, du hast dein Leben noch vor dir.
Bazillendreck im Krötengeheck
nnier | 14. Juni 2011 | Topic Klar jewesn
Ich hab' das nur kurz durchgehechelt - total abgehechtet, was die wieder ausgeheckt haben!



(Meine alte WG hat damals intuitiv richtig gehandelt.)

Link zu diesem Beitrag (18 Kommentare) | Kommentieren [?]  




vert, Dienstag, 14. Juni 2011, 16:11
...und finger weg von seehechten! aber das wissen sie ja bestimmt schon.

Link zu diesem Kommentar | Kommentieren [?]


nnier, Dienstag, 14. Juni 2011, 19:28
((Heidi) Kabel-) Jau, und da sind noch weitere ehecht(!!) gehecaltvolle (!!!)Ideen gesprossen (Get it!?) bei den bienen(büttel)­fleißigen (Get it!?!?) Heschten (Heute gibt's Fich) von der Titanic, aber würde sich bitte mal jemand angemessen begeistern über die Vermeidung von Hygiene in der Küche!? Hn?

Link zu diesem Kommentar


vert, Dienstag, 14. Juni 2011, 20:53
ne, ist topp! ehrlich!

Link zu diesem Kommentar


nnier, Dienstag, 14. Juni 2011, 22:20
Da! Meine alte WG-Küche! Man konnte vom Boden essen. Außer, wenn mal jemand gewischt hatte.

Link zu diesem Kommentar


vert, Mittwoch, 15. Juni 2011, 03:59
sie kennen die famose geschichte zu diesem bild? alles fing mit diesem fotowettbewerb an...

Link zu diesem Kommentar


nnier, Mittwoch, 15. Juni 2011, 10:39
"Glücklicherweise war uns beiden klar, daß hier ein ganz mieser Fall von Verstrickung vorlag ..." - ganz wunderbar. Ich danke herzlich!

Link zu diesem Kommentar

Kommentieren [?]


jean stubenzweig, Dienstag, 14. Juni 2011, 17:33
Die Politiker scheinen mir demnach aber auch keine großen Hechte der Information.

Link zu diesem Kommentar | Kommentieren [?]


nnier, Dienstag, 14. Juni 2011, 20:12
"Salatkisten im selben Lkw wie Kühe etwa oder Erntehelfer, die ohne sanitäre Anlagen auskommen müssen", wie es in dem Artikel heißt, wären ja ebenso ein Thema wie die Frage, "wie Menschen wohl leben und arbeiten müssen, deren Ausscheidungen mit den von ihnen erzeugten Lebensmitteln in Berührung kommen". Aber auch wenn nun wieder das Infektionsrisiko von massenproduzierten Lebensmitteln gegenüber solchen vom Biohof aufgerechnet wird, sehe ich dabei vor allem diesen entscheidenden Unterschied: Den lokalen Schweinkram kann ich prinzipiell meiden - wenn's mich nicht gerade als ersten erwischt, was ich als allgemeines Lebensrisiko akzeptiere. Irgendwo im Landkreis X werden die Leute krank, dann untersucht man ein paar Höfe und sperrt sie notfalls. Wird aber diese vollkommen entfremdete Biomasse erzeugt und in immer noch mehr Bearbeitungsschritten gemischt und weiterverarbeitet, dabei ständig global hin- und hergekarrt - angefangen bei Saatgut und Tierfutter bis hin zur Fertigmahlzeit aus nicht mehr nachvollziehbarer Quelle - dann wundert mich eigentlich, dass zwischen den einzelnen "Lebensmittelskandalen" so viel Zeit vergeht.

Link zu diesem Kommentar

Kommentieren [?]


monnemer, Dienstag, 14. Juni 2011, 18:59
Ungeklärt ist noch, wie die Spanier diese ganzen Teller Gazpacho überleben können.

Erhitzt man dagegen Gemüter, beispielsweise durch ein bisschen Triumphgeheul auf der Auktion am Telefon
"Klahaus! Ich hab den Toulouse-Lautrehec!"
läuft man Gefahr, totgetrampelt zu werden.

Link zu diesem Kommentar | Kommentieren [?]


nnier, Dienstag, 14. Juni 2011, 20:18
Und der unsympathische Ruhrpottverein läuft noch Werbung dafür.

Link zu diesem Kommentar


venice_wolf, Mittwoch, 15. Juni 2011, 11:50
ich habe da meine Theorie:

Die Felder werden wahrscheinlich mit Mist gedüngt (wo der herkommt wäre auch interessant - wenn man industriellen oder Stadtmist mit grauen nicht in betracht zieht, bestenfalls von Kühen und Schweine die wiederum mehr oder wenigenr gedopt sind - die Antibiotika und das Zeug erregen dann Superbakterien)

die Leute waschen kaum mehr das Gemüse usw da es im Supermarkt so toll aufgeputzt, beleuchtet und vorgestellt wird dass man glaubt es ist aus Plastik.
Also nix wie schnell zusammenschneiden und auf den Teller! Mahlzeit!

Das ist die einzige logische Möglichkeit wie ein Bakterium das in Tieren vorkommt auf eine Gurke oder ähnliches kommt.

Link zu diesem Kommentar


venice_wolf, Mittwoch, 15. Juni 2011, 11:52
immerhin - die ganz "normale" Grippe ist statistisch immer noch gefährlicher.
Wahrscheinlich ist auch dass nach der Vogelgrippe, H1N1, usw noch grosse Mengen an Impfmittel unverkauft sind, die eine neue Verpackung erhalten, und Marketing ist ja schon da.

Link zu diesem Kommentar

Kommentieren [?]


nnier, Mittwoch, 15. Juni 2011, 15:18


Los Wochos Paradoxos: Erst soll ich über die Vermeidung von Hygiene in der Küche aufgeklärt werden, meinetwegen - und dann soll ich hohe Kosten vergessen? Und das nicht mal wollen!? Ja - demnächst kommt auch noch jemand an und fordert mich auf, mal so ganz spontan und von mir aus Blumen mitzubringen!!

Link zu diesem Kommentar | Kommentieren [?]

Kommentieren [?]


dings, Mittwoch, 15. Juni 2011, 20:55
Viele von uns dürften schon vom Kühlschrank als hygienetechnisches science project überfordert sein. Frank Zappa hat die Küche als riskanten Ort schon vor Jahren kongenial besungen - ist mittlerweile ja auch schon fast Folklore.

Link zu diesem Kommentar | Kommentieren [?]


nnier, Mittwoch, 15. Juni 2011, 21:33
Who the fuck wants to clean it? (Und Ihr Prozessor da, der lässt mich grad gar nicht dingsen.)

Link zu diesem Kommentar


dings, Donnerstag, 16. Juni 2011, 00:15
Oopsie ... ja, bei alten Beiträgen wird die Kommentarfunktion deaktiviert (falls Sie das meinen), weil in dem alten Zeug meist nur Spammer landen - das ist wie beim Sperrmüll, der vermehrt sich auch von selbst.

Link zu diesem Kommentar


nnier, Donnerstag, 16. Juni 2011, 09:53
(Nein, das meine ich nicht - ich bekomme ein "403 forbidden". Nicht nur bei dem verlinkten Beitrag, sondern auch auf der Haupotdomain.)

Link zu diesem Kommentar


dings, Donnerstag, 16. Juni 2011, 11:23
Ach das (schon ganz vergessen) - das ist eine Maßnahme gegen eine Stalkerin. Da haben sie wohl denselben Provider in der gleichen Stadt. Entschuldigen sie bitte. Diese Vorkehrung hat ungemein zu meinem Seelenfrieden beigetragen. Möglicherweise macht das einen hysterischen Eindruck, aber ich versichere Ihnen, ich bin froh, dass postprivacy noch nicht verbindlich ist.

Link zu diesem Kommentar

Kommentieren [?]

Um hier kommentieren zu können, musst du bei blogger.de registriert sein. Das geht ganz schnell: Einfach auf Kommentieren klicken, dort "Noch nicht registriert?" anwählen und den gewünschten Benutzernamen und ein Passwort eingeben. Du kannst dann künftig in allen Blogs bei blogger.de kommentieren!

Letzte Kommentare
Kalender
Juni 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 4 
 5 
 6 
 8 
 9 
10
12
13
15
16
18
19
20
22
24
25
27
28
 
 
 
 
Archiv
07/24 06/24 04/24 03/24 02/24 01/24 12/23 11/23 10/23 06/23 12/22 11/22 06/22 08/21 06/21 04/21 12/20 09/20 06/20 12/19 11/19 06/19 02/19 08/18 06/18 04/18 03/18 02/18 01/18 10/17 06/17 05/17 02/17 01/17 12/16 11/16 10/16 09/16 08/16 07/16 06/16 05/16 04/16 03/16 02/16 01/16 12/15 11/15 10/15 09/15 08/15 07/15 06/15 05/15 04/15 03/15 02/15 01/15 12/14 11/14 10/14 09/14 08/14 07/14 06/14 05/14 04/14 03/14 02/14 01/14 12/13 11/13 10/13 09/13 08/13 07/13 06/13 05/13 04/13 03/13 02/13 01/13 12/12 11/12 10/12 09/12 08/12 07/12 06/12 05/12 04/12 03/12 02/12 01/12 12/11 11/11 10/11 09/11 08/11 07/11 06/11 05/11 04/11 03/11 02/11 01/11 12/10 11/10 10/10 09/10 08/10 07/10 06/10 05/10 04/10 03/10 02/10 01/10 12/09 11/09 10/09 09/09 08/09 07/09 06/09 05/09 04/09 03/09 02/09 01/09 12/08 11/08 10/08 09/08 08/08 07/08 06/08 05/08 04/08
Über
Who dis?
Erstgespräch