Mumien, Analphabeten, Diebe.
Du hast's gut, du hast dein Leben noch vor dir.
Nutten sind die Neger Bulgariens
nnier | 22. Oktober 2008 | Topic Tanztee
Es hat etwas Irritierendes an sich, wenn in einer Straße, zu deren Bewohnern man selbst, und sei es auch nicht sehr lange und schon vor einer ganzen Zeit gewesen, mal zählte, sich eine Veranstaltungsstätte befindet, von deren Vorhandensein man nichts ahnte. Gut, seit ich auf der rich anderen Weserseite wohne, verschlägt's mich nur noch recht selten in die Neustadt, und gerade im Buntentor habe ich tatsächlich äußerst selten zu tun; dennoch war ich, nachdem ich erfahren hatte, dass die gestrige Veranstaltung kurzfristig aus der Überseestadt in die mir bis dato unbekannte "Schwankhalle" verlegt worden war und dann nach deren Standort geschaut hatte, äußerst verwundert darüber, dass dieser sich sogar unweit meiner ehemaligen Wohnstätte befindet. Nun laufe ich sicher manchmal mit verklebten Augen durch die Gegend; dass ich aber gleich ein ganzes Jahr lang nahe eines Kulturtempels gelebt haben sollte, ohne mir dessen bewusst zu sein, befremdete mich dann doch genug, um heute mal Wikipedia aufzuschlagen:
Ehemals das Gelände der Remmer-Brauerei [...]. 1992 begann die schrittweise Sanierung, durch die bereits erste Künstler einen Ausstellungs- und Präsentationsort fanden. Nach Abschluss der Sanierung finden hier seit dem Herbst 2003 Theater-, Tanz- und Musikveranstaltungen statt.
- Hast du das da eben gelesen?
- Ja, und?
- Wie, und? Ist dir da eben nichts aufgefallen?
- Nein. Was denn?
- Ich will hier über Heinz Strunk schreiben, dass der gestern ganz charmant und wohlgelaunt aufgetreten ist, nachdem ich ihn auch schon mit übler Stirnfalte erlebt habe, und dass die Passagen, die er aus seinem neuen Buch vorgelesen hat, so gut ausgewählt waren, dass ich mein verhaltenes Urteil über Die Zunge Europas eventuell noch etwas ins Positive nachjustieren werde, dass andererseits diese Textstellen eben auch eindeutig durch die Art des Vortrags dazugewonnen haben, und dass die Stühle im Saal aber wirklich gar zu eng gestellt waren, so dass man ständig "Ryanair" und "Landshut" denken musste, und dass es mich sehr traurig stimmt, wenn Herr Strunk in den Interviews zum Buch so nebenbei verkündet, er werde keine Kurzhörspiele mehr machen, und dann steht da bei Wikipedia plötzlich "schrittweise Sanierung"! Das bringt mich total ins Stolpern!
- Warum denn?
- Es gibt keine schrittweise Sanierung!



(Der Titel dieses Beitrags ist ein Zitat aus dem Buch, und ich frage mich, ob Herr Strunk die Idee wohl diesem Songtitel verdankt?)

Link zu diesem Beitrag (2 Kommentare) | Kommentieren [?]  




jean stubenzweig, Donnerstag, 23. Oktober 2008, 05:16
Tja, wer da wohl bei Wikipedia mal wieder die Feder geführt haben mag? Mir ist dieser Verein aus Meiern und PR-Einschiebern schon (sehr) lange suspekt, und als Informationsquelle gebe ich ihn nur an, wenn ich von der Richtigkeit einigermaßen überzeugt bin bzw. mir keine andere zur Verfügung steht.

Link zu diesem Kommentar | Kommentieren [?]


nnier, Donnerstag, 23. Oktober 2008, 14:31
In diesem Fall war's ja eine sprachliche Unsauberkeit, die sich da eingeschlichen und mich gestört hat (und zwar eine, die sich seit einigen Jahren so rapide ausbreitet, dass sie vermutlich als Kann-Regel im nächsten Duden erscheinen wird. Auch in der Tagesschau war nämlich schon von einem "teilweisen Abbau" irgendeiner Belegschaft die Rede). Es mag zu meinen Marotten gehören, mich an so etwas überhaupt noch zu stören. Was die Informationsquellenangabe angeht, ja, da hat die Wikipedia ihre Schwächen und Tücken. Denn nicht nur, dass es manchmal an der Qualität hapert; hinzu kommt, dass man in der Regel ja einfach einen Link zum Artikel angibt - und dieser Artikel sich im Lauf der Zeit komplett verändern kann. Ich habe deshalb schon darüber nachgedacht, wenn es wichtig ist, eine spezielle Version des Wikipedia-Eintrags zu verlinken. Das müsste irgendwie gehen, denn jeder Überarbeitungsschritt wird ja festgehalten, man kann verschiedene Versionen miteinander vergleichen usw.

Link zu diesem Kommentar

Kommentieren [?]

Um hier kommentieren zu können, musst du bei blogger.de registriert sein. Das geht ganz schnell: Einfach auf Kommentieren klicken, dort "Noch nicht registriert?" anwählen und den gewünschten Benutzernamen und ein Passwort eingeben. Du kannst dann künftig in allen Blogs bei blogger.de kommentieren!


To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.
Letzte Kommentare
Kalender
Oktober 2008
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 3 
 4 
10
11
13
16
17
18
19
21
25
26
28
31
 
 
 
Archiv
06/19 02/19 08/18 06/18 04/18 03/18 02/18 01/18 10/17 06/17 05/17 02/17 01/17 12/16 11/16 10/16 09/16 08/16 07/16 06/16 05/16 04/16 03/16 02/16 01/16 12/15 11/15 10/15 09/15 08/15 07/15 06/15 05/15 04/15 03/15 02/15 01/15 12/14 11/14 10/14 09/14 08/14 07/14 06/14 05/14 04/14 03/14 02/14 01/14 12/13 11/13 10/13 09/13 08/13 07/13 06/13 05/13 04/13 03/13 02/13 01/13 12/12 11/12 10/12 09/12 08/12 07/12 06/12 05/12 04/12 03/12 02/12 01/12 12/11 11/11 10/11 09/11 08/11 07/11 06/11 05/11 04/11 03/11 02/11 01/11 12/10 11/10 10/10 09/10 08/10 07/10 06/10 05/10 04/10 03/10 02/10 01/10 12/09 11/09 10/09 09/09 08/09 07/09 06/09 05/09 04/09 03/09 02/09 01/09 12/08 11/08 10/08 09/08 08/08 07/08 06/08 05/08 04/08
Über
Über
Erstgespräch