Mumien, Analphabeten, Diebe.
Du hast's gut, du hast dein Leben noch vor dir.
Mittwoch, 18. Juni 2008
Kleinliche Scheiße in der taz
nnier | 18. Juni 2008 | Topic Klar jewesn
Mich interessiert es nicht, ob und wie Benjamin von Stuckrad-Barre sich in irgendeiner Zeitschrift über seine früheren Arbeitsbedingungen bei irgendeiner Tageszeitung auskotzt. Wenn eben diese Tageszeitung dann aber so reagiert:

Bravo! Endlich traut sich mal einer was und sagt, wie's ist! Allerdings ist nicht "die Bezahlung" das Problem, lieber Stucki. Das Problem sind Preise von bis zu
70 Euro für das Gramm Kokain, stimmt's?


(Hervorhebung und Absatz im Original)

- dann halte ich das für eine ganz peinliche, kleinliche Nummer. Treffer für BSB, würde ich sagen, der ebendort wie folgt zitiert wird: "Ich habe einige Jahre für die taz geschrieben und erleben dürfen, wie die in der Redaktion miteinander umgehen, wie selbstgewiss die denken und schreiben, ... sich dabei über den Boulevard erheben ..."

[Edit: Hier wird das ganz anders gesehen und hier steht mehr zum Thema BSB bei Springer]

Link zu diesem Beitrag (0 Kommentare)  | Kommentieren [?]   





Körperstrommusik
nnier | 18. Juni 2008 | Topic Klar jewesn
Minderjährige Mädchen vor laufenden Videokameras ... drogenabhängige Mädchen sexuell gequält ... pensionierter Studienrat für Musik, Kunst und Ethik ... problematischen Passion ... freiwillig mitwirkenden Frauen Schläge versetzt ... in elektronische Musik umsetzen ... bereits als Lehrer eines Gymnasiums mit Schülern gemacht ... wo die Freiheit der Kunst aufhört ...

Jessas, man sollte wirklich manchmal in seine Heimatzeitung schauen.

Link zu diesem Beitrag (3 Kommentare)  | Kommentieren [?]   





HeM HeW HoM HoW
nnier | 18. Juni 2008 | Topic Klar jewesn
Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden Irgendwelche Hirnforscher haben ein paar Gehirne durchgescannt und dabei mal wieder irgendwelche Korrelationen festgestellt, diesmal: je vorne links desto schwul.

Unweit meiner ehemaligen Heimat lagert in einem Institutsgebäude übrigens der Schädel des Haarmann Fritz, der ihm 1925 abgetrennt wurde ("Die Henkersmahlzeit schmeckte ihm so gut, dass er sich ein weiteres Mal bedienen ließ"). Damals glaubte man ja, man könne der Grobstruktur des grauen Dings die Geheimnisse des ihm innewohnenden Geistes entlocken, gut, das war 1925ff, seither ist doch aber Zeit vergangen, kann man denn heute wirklich noch mit "Bei Schwulen und Frauen ist die rechte Gehirnhälfte größer" ankommen?

Link zu diesem Beitrag (0 Kommentare)  | Kommentieren [?]   





... hier geht's zu den --> älteren Einträgen *
* Ausgereift und gut abgehangen, blättern Sie zurück!

Letzte Kommentare
Kalender
Juni 2008
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 5 
 6 
 7 
 9 
10
14
15
19
25
29
 
 
 
 
 
 
 
Archiv
01/24 12/23 11/23 10/23 06/23 12/22 11/22 06/22 08/21 06/21 04/21 12/20 09/20 06/20 12/19 11/19 06/19 02/19 08/18 06/18 04/18 03/18 02/18 01/18 10/17 06/17 05/17 02/17 01/17 12/16 11/16 10/16 09/16 08/16 07/16 06/16 05/16 04/16 03/16 02/16 01/16 12/15 11/15 10/15 09/15 08/15 07/15 06/15 05/15 04/15 03/15 02/15 01/15 12/14 11/14 10/14 09/14 08/14 07/14 06/14 05/14 04/14 03/14 02/14 01/14 12/13 11/13 10/13 09/13 08/13 07/13 06/13 05/13 04/13 03/13 02/13 01/13 12/12 11/12 10/12 09/12 08/12 07/12 06/12 05/12 04/12 03/12 02/12 01/12 12/11 11/11 10/11 09/11 08/11 07/11 06/11 05/11 04/11 03/11 02/11 01/11 12/10 11/10 10/10 09/10 08/10 07/10 06/10 05/10 04/10 03/10 02/10 01/10 12/09 11/09 10/09 09/09 08/09 07/09 06/09 05/09 04/09 03/09 02/09 01/09 12/08 11/08 10/08 09/08 08/08 07/08 06/08 05/08 04/08
Über
Über
Erstgespräch