Mumien, Analphabeten, Diebe.
Du hast's gut, du hast dein Leben noch vor dir.
Montag, 31. März 2014
Lmpfl Fahrradheicht
nnier | 31. März 2014 | Topic Klar jewesn
Studie: Fahrradhelm-Pflicht brächte mehr Schaden als Nutzen

Von Holger Dambeck

[...] Es mag zynisch klingen, aber das lässt sich präzise in Euro umrechnen: Der statistische Wert eines Lebens wird laut der Weltgesundheitsorganisation WHO in Westeuropa mit 1,574 Millionen Euro taxiert, eine schwere beziehungsweise leichte Verletzung mit 205.000 Euro und 16.000 Euro. Pro Jahr ergibt sich Siegs Berechnungen zufolge für Deutschland somit ein Nutzen von 570 Millionen Euro. Rechnet man den Schutzeffekt auf die gefahrene Strecke um, kommt man auf 2,08 Cent pro Kilometer.

Lassen Menschen das Radfahren wegen der Helmpflicht bleiben, hat das negative Folgen für die Gesundheit. Sieg geht davon aus, dass eine Helmpflicht zu einem Rückgang der Summe aller in Deutschland geradelten Kilometer um 4,5 Prozent führen würde. Der Wert beruhe auf einer Analyse aus Kanada [...]

Laut WHO-Berechnungen bringt jeder Kilometer Radfahren einen gesundheitlichen Nutzen von 1,05 Euro. Sinkt die Kilometerzahl um die angenommenen 4,5 Prozent, hat das Gesundheitskosten in Höhe von 472 Millionen Euro zur Folge.
[Q]

Schon klar! Bei einem durchschnittlichen Wechselkurs von 1:3,2 in den letztem fünf Jahren beträgt der Kostenschutzfaktor auf den Britischen Inseln (inflationsbereinigt) sogar satte 72 Pence per Mile, Linksverkehr noch gar nicht eingerechnet. Aber auch der hiesige volkswirtschaftliche Schaden durch häusliche Diskussionen ("Ich will aber kein' Helm!" - "Ist dir eigentlich klar, dass du damit den Kostenkorrelationskoeffizenten im Landkreis logarithmisch absenkst? Und jetzt rein in den Kindersitz, wir sind zu spät!") und reale sowie eingebildete ästhetische Belästigungen, daraus resultierende Ehekrisen, Scheidungen, nicht geborene Kinder, fehlende Rentenzahlungen, zusätzlich verbrauchte Antidepressiva, Verfassen einer Studie, Schreiben eines Spiegel-Artikels, dadurch nicht rechtzeitig abgegebene Lottoscheine, nie kennengelernte Traumfrauen etc. lässt sich mit 2,6 Prozent pro Pro nur annähernd erfassen. Echt Mist!

Link zu diesem Beitrag (0 Kommentare)  | Kommentieren [?]   





... hier geht's zu den --> älteren Einträgen *
* Ausgereift und gut abgehangen, blättern Sie zurück!

Letzte Kommentare
Kalender
März 2014
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 7 
 8 
 9 
12
13
14
15
16
17
18
19
20
22
24
25
26
27
28
30
 
 
 
 
 
 
 
Archiv
06/19 02/19 08/18 06/18 04/18 03/18 02/18 01/18 10/17 06/17 05/17 02/17 01/17 12/16 11/16 10/16 09/16 08/16 07/16 06/16 05/16 04/16 03/16 02/16 01/16 12/15 11/15 10/15 09/15 08/15 07/15 06/15 05/15 04/15 03/15 02/15 01/15 12/14 11/14 10/14 09/14 08/14 07/14 06/14 05/14 04/14 03/14 02/14 01/14 12/13 11/13 10/13 09/13 08/13 07/13 06/13 05/13 04/13 03/13 02/13 01/13 12/12 11/12 10/12 09/12 08/12 07/12 06/12 05/12 04/12 03/12 02/12 01/12 12/11 11/11 10/11 09/11 08/11 07/11 06/11 05/11 04/11 03/11 02/11 01/11 12/10 11/10 10/10 09/10 08/10 07/10 06/10 05/10 04/10 03/10 02/10 01/10 12/09 11/09 10/09 09/09 08/09 07/09 06/09 05/09 04/09 03/09 02/09 01/09 12/08 11/08 10/08 09/08 08/08 07/08 06/08 05/08 04/08
Über
Über
Erstgespräch